museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Städtisches Graphik-Kabinett BacknangSpätmittelalter/Renaissance – Albrecht Dürer und der deutsche Kupferstich [89 R 189]

Heinrich Aldegrever: Die Großen Hochzeitstänzer - Tanzendes Paar (Städtisches Graphik-Kabinett Backnang CC BY-NC-SA)

Heinrich Aldegrever: Die Großen Hochzeitstänzer - Tanzendes Paar

Description ...

Heinrich Aldegrever (1502-1555/61), ein westfälischer Kleimeister, greift mit seiner 15-teiligen Folge der Großen Hochzeitstänzer auf die 1531 erschienene Holzschnittserie Der Fürstentanz von Hans Schäufelein zurück.
Der Zeremonienmeister schreitet dem Hochzeitszug voran. Ihm folgen zwei Jünglinge mit Fackeln, die offenbar für die Umsetzung seiner Anweisungen sorgen, die den zwölf Tanzpaaren gelten, die die Serie insgesamt umfasst. Ein Blatt mit drei Posaunisten sorgt für die Musik. Das Tänzerpaar bildet Blatt 11 der Folge.
Bez. "1538/AG".

Material / Technique ...

Kupferstich

Measurements ...

11,7 x 7,8 cm (Blatt)

Printing plate produced ...

... when:

... where:

Literature ...

  • Reuße, Felix (2002): Albrecht Dürer und die europäische Druckgraphik. Die Schätze des Sammlers Ernst Riecker. Köln, S.89, Kat. Nr. 39.4

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 28.04.2016]