museum-digitalwestfalen

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Geomuseum der WWU MünsterFossilien Westfalens (Kreide) [8498 (381)]

Eidechsenfischartiger Enchodus (Geomuseum der WWU Münster CC BY-NC-SA)

Fangzahnfisch Enchodus

Description ...

Dies ist ein Fangzahnfisch Enchodus gracilis (VON DER MARCK). Es war ein mittelgroßer Fisch mit großem und breitem Kopf, großen Augen und einem raubtierartigen Gebiss. Er ernährte sich räuberisch und war als schneller Schwimmer mit großen Augen und Raubtiergebiss gut an diese Lebensweise angepasst. Das Maul konnte weit aufgerissen werden, so dass die Beute z. T. ähnlich groß wie Räuber selbst war. Spannend an diesem Stück ist die Erhaltung mit aufgerissenem Maul, vermutlich aufgrund des Erstickungstodes.

In der Oberkreide des südwestlichen Münsterlandes wurden im späten 19. Jahrhundert Fische gefunden, die aufgrund ihrer großen Vielfalt und außergewöhnlichen Erhaltung weltberühmt wurden. In den Baumberge-Schichten und den Plattenkalken von Sendenhorst sind Tiere aus den verschiedensten Lebensräumen überliefert. Vom Sandbewohner im Flachwasser über den Hochseefisch bis zum mit Leuchtorganen angelnden Tiefseeräuber sind viele Lebensformen vertreten.

Im mittleren Ober-Campanium (vor ca. 76 Mio. Jahren) herrschten im Fundgebiet besondere Umstände: Kalte, nährstoffreiche Tiefenwässer aus der Ur-Nordsee strömten aufwärts in die warmen Flachwasser-Bereiche im Süden, die mit der Tethys (Ur-Mittelmeer) in Verbindung standen. Dadurch konnten hier in verschiedenen Tiefen viele Arten mit sehr unterschiedlichen Umweltansprüchen leben.

Die Fische sind detailreich erhalten, da sie in "Trübeströmen" erstickt wurden. Diese Schlamm-Wasser-Gemische wurden bei Bodenunruhen im Flachmeer im Bereich des heutigen Ostholland ausgelöst und gingen lawinenartig in etwa 200 - 600 m tiefere Beckenbereiche ab.

Alter: ca. 75 Mio. Jahre, ob. Campanium, Oberkreide
Fundort: Sendenhorst, Kreis Warendorf

Measurements ...

45 x 16 x 3 cm

Found ...

... when:

... where:

Has lived ...

... when:

... where:

Literature ...

  • Siegfried, P. (1954): Die Fisch-Fauna des Westfälischen Ober-Senons. Berlin
Map
[Relation to time]
-100500000 - -66000000
Has lived
-83000000 - -71000000
Found
1850 - 1899
-100500001 1901

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 14.04.2017]