museum-digitalsachsen-anhalt

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search "Image wall"
Topics Contact

Search

Kreismuseum Jerichower Land, GenthinHistorische Bekleidung [V 3091 D]

zweiteiliges Promenadenkleid (Kreismuseum Jerichower Land, Genthin CC BY-NC-SA)

Zweiteiliges Promenadenkleid

Description ...

Dieses hellolivgrüne, zweiteilige Promenadenkleid gelangte 1979 aus Wulkow in die Sammlung des Genthiner Museums. Es ist ein typischer Vertreter der Kürassmode. Dieser Modestil aus der Zeit zwischen 1875 und 1881 war nach dem Brustharnisch früherer Zeiten benannt. Die Frauengarderoben hatten damals eng anliegende, stark über die Taille hinaus verlängerte, die Figur modellierende Oberteile, welche meistens in Prinzess-Form (nur mit Längsnähten auf Taille gearbeitetes Kleid oder Oberteil) gearbeitet waren. Das Gesäß wurde durch den sogen. "Cul de Paris" (wörtlich: "Hintern von Paris"), eine Form der Turnüre, betont (ein seit dem Spätbarock immer einmal wiederkehrendes Reifengestell oder Polster für das Gesäß, dessen Bezeichnung mit der Mode wechselte).
Das Kleid weist einen Besatz aus einer 6,5 cm breiten, naturfarbenen, geklöppelten Seidenspitze sowie gerüschten Moiréstreifen auf.
Am Rock ist über dem Saum ein 16 cm breiter, in scharfe Falten gelegter Streifen aus demselben Material aufgenäht. Auf dem Saumumbug befinden sich eine Wollkordel und ein stark geriffelter Spitzeneinsatz. Das Stoßband besteht aus Halbwolle. Der gesamte Rock ist auf gesteifte Baumwolle gearbeitet. Er ist vorn glatt, die übrige Weite ist in Falten in ein einfaches Bündchen eingelegt. Die hintere Mittelbahn ist so in die daneben liegenden Nähte eingelegt, dass sich die Form für eine Turnüre ergibt.
Das Oberteil ist in Prinzessform auf Figur gearbeitet und vorn mit metallenen Kugelknöpfen zu schließen. Der Halsausschnitt ist mit Rüschenstreifen und einem Spitzenbesatz verziert. In ähnlicher Form sind auch die Ärmelenden ausgeführt. Das gesamte Oberteil ist auf Baumwolle gearbeitet.
Zahlreiche alte Nähte sowie die Tatsache, dass die Ärmelunterseiten und kleine Partien in den Volants aus andersfarbigem Moiree (beige/hellbraun) bestehen, deuten darauf hin, dass das gesamte Kleid aus einem Vorgängerstück neu gearbeitet worden ist.

weitere Maße Oberteil: Taille 64 cm, Ärmel 55 cm

Material / Technique ...

Hauptmaterial: Seidenmoiré

Measurements ...

Rocklänge: vorn Mitte 96 cm, hinten Mitte 107 cm, Saumweite 244 cm, Taillenweite 64 cm; Oberteil: hintere Länge: 62,5 cm, Länge vorn Mitte: 55 cm

Was used ...

... when:

... where: [probably]

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 22.04.2017]