museum-digitalsachsen

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

search

Museum für bergmännische Volkskunst

Museum für bergmännische Volkskunst

Obere Zobelgasse 1

08289 Schneeberg

Tel: +49(0)3772 22446

Fax: +49(0)3772 3729200

Museum's website

Museum at map

Museum at association

ISIL: DE-MUS-862011

Das Museum für bergmännische Volkskunst ist im denkmalgeschützten Bortenreuther-Haus untergebracht, welches sich im Ensemble der Barockgebäude im Stadtzentrum Schneebergs befindet. Im Erdgeschoss und den zwei Obergeschossen erschließt sich dem Besucher eine mehr als 800 Exponate umfassende Präsentation der erzgebirgischen Spitzenkunst und der bergmännischen Kultur, die Besonderheiten im weihnachtlichen Brauchtum ausprägte. Die ältesten Kostbarkeiten der Volkskunst lassen sich Anfang des 19. Jahrhunderts datieren. Als 1929 gegründete Sammlungs-, Bewahrungs- und Präsentationsstätte bezaubert es mit einer unverwechselbaren, emotionalen Ausstellungsatmosphäre. Es besitzt als deutschlandweit einziges Museum eine umfangreiche und geschlossene Sammlung von historischen Schachtmodellen, Heimat- und Weihnachtsbergen, einmaligen Pyramiden, Miniaturschnitzereien und Schnitzwerken. Zu den zahlreichen mechanischen Modellen, die Alt und Jung in ihren Bann ziehen, gehört auch der mit Musik erklingende Heimatberg „Erzgebirgische Dorfkirmes“. Elfenbeinarbeiten bergmännischen Inhalts, die von bedeutenden Schneeberger Bildhauern geschaffen worden sind, bereichern die repräsentative Dauerausstellung. Historische Dokumente und Zeugnisse erschließen dem Besucher die Stadt-, Bergbau- und Kirchengeschichte. Kabinett- und Sonderausstellungen, Vorträge und Schauvorführungen unterschiedlicher handwerklicher Techniken begleiten die Exposition.

Objects:

Show objects of the museum at map