museum-digitalrheinland-pfalz

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

search

Erkenbert-Museum Frankenthal

Erkenbert-Museum Frankenthal

Rathausplatz

67227 Frankenthal

Tel: 06233-89285

Fax: 06233-89553

Museum's website

Museum at association

ISIL: DE-MUS-045914

Das Erkenbert-Museum in Frankenthal (Pfalz) präsentiert auf drei Etagen die Stadtgeschichte der einstigen Festungs- und Garnisonsstadt, die auch als Dritte Haupstadt der Kurpfalz bekannt war.
Zu den bedeutendsten Ausstellungsobjekten zählen die merowingischen Gräber samt Beigaben (ab 500 n. Chr.), der Gemäldebestand der Frankenthaler Malerschule um 1600 (z. B. Anton Mirou, Pieter Schoubroeck und Gillis van Coninxloo) sowie eine umfassende Sammlung Frankenthaler Porzellans aus dem 18. Jahrhundert, das auch an europäischen Fürstenhöfen Verwendung fand. Gemälde und Zeichnungen Frankenthaler Maler vom 19. Jahrhundert (z. B. Cäsar Willich) bis zur Gegenwart (z.B. Emil Szymanski) sowie die erhaltenen Einrichtungen bürgerlicher Wohnstuben von der Aufklärung bis zum Historismus markieren wichtige Eckpunkte des Sammlungsspektrums.
Darüber hinaus dokumentiert das Erkenbert-Museum die Entwicklung von der sogenannten Fabriquenstadt aus der Zeit des Kurfürsten Carl Theodor (1724–1799) (Glockengießerei, Herstellung von Tuchwaren) bis hin zur modernen Industriestadt des 20. Jahrhunderts (Zuckerfabrik, Produktion von Druckmaschinen, Pumpen und Turbinen).

Der Name des Museums geht auf den aus Worms stammenden Erkenbert zurück, der 1119 das Augustiner-Chorherrenstift in Frankenthal gründete. Von der ehemaligen St. Maria Magdalena -Stiftskirche, einem romanischen Pfeilerbau, ist jedoch nur eine Ruine erhalten.

Collections:

"Frankenthal um 1600 - Glaubensflüchtlinge"[1]Show object
"Gold-und Silberschmiede"[2]Show objects
"Die Nachfolger des Frankenthaler Porzellans"
"Die Porzellanfabrik Friedrich Wilhelm Wessel in Frankenthal (1949-1958)"[2]Show objects
"Porzellanmanufaktur Nymphenburg"[15]Show objects
"Sammlung Karin Bruns"
"Modezeichnungen"[12]Show objects
"Die Vor- und Frühgeschichte des Frankenthaler Raums"[31]Show objectsSearch inside
"Terra Sigillata Objekte"[12]Show objects
"Glasgefäße"[5]Show objects
"Tierknochen"[32]Show objectsSearch inside
"Stadtzerstörung im 17. Jh."
"Porzellanmanufaktur Frankenthal"
"Geschirr"[30]Show objectsSearch inside
"Plastik"
"Alltagsgegenstände"

Objects:

Show objects of the museum at map