museum-digitalrheinland-pfalz

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search "Image wall"
Topics Contact

Search

search

Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Museumsplatz 1

67657 Kaiserslautern

Tel: 0631 / 3647-201

Fax: 0631 / 3647-202

Museum's website

Museum at map

Museum at association

ISIL: DE-MUS-071418

Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern ist eines der ältesten, bedeutendsten und bekanntesten Kunstmuseen in Rheinland Pfalz. 1874 als Pfälzisches Gewerbemuseum gegründet und 1875 bis 1880 erbaut, sammelt die Pfalzgalerie heute vor allem herausragende Gemälde und Plastiken und verfügt über eine umfangreiche Graphische Abteilung.
Nachdem in den vergangenen Jahren die Räume der Dauerausstellung und die Depots einer umfassenden Sanierung unterzogen wurden, präsentiert die Pfalzgalerie ihre bemerkenswerte Sammlung heute auf über 1000 Quadratmetern Fläche. In den neu eingerichteten Abteilungen werden Malerei und Plastik des 19. bis 21. Jahrhunderts sowie Kunsthandwerk aus verschiedenen Epochen und Kulturkreisen gezeigt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Kunst des 19. Jahrhunderts mit Werken beispielsweise von Anselm Feuerbach, Arnold Böcklin und Carl Spitzweg. Weitere Höhepunkte bilden der deutsche Impressionismus, der Expressionismus sowie die Kunst des Informel. International bedeutende Künstler wie Max Slevogt, Ernst Ludwig Kirchner und Willi Baumeister sind mit wichtigen Werken ebenso vertreten wie die Pfälzer Hans Purrmann und Otto Dill. Arbeiten von zeitgenössischen Künstlern wie Erik Levine, Kiki Smith, Andreas Bee und anderen setzen ebenfalls wichtige Akzente und lassen die Gegenwartskunst zu einem weiteren attraktiven Schwerpunkt der Sammlung werden.
Die Dauerausstellung wird regelmäßig durch Sonderausstellungen, die unterschiedliche Kunstrichtungen und Künstlerpersönlichkeiten in besonderer Weise hervorheben, ergänzt.
Ein vierteljährlich erscheinendes Programm bietet einen Überblick über sämtliche Veranstaltungen wie themenspezifische Führungen in der ständigen Sammlung und den Dauerausstellungen durch unsere Wissenschaftler, Konzerte, Lesungen, offene Nachmittage für Künstler, Performances, Publikumsberatungen, Filme, Vorträge und vieles mehr. Für Kinder gibt es ein vielfältiges museumspädagogisches Angebot, das junge Besucher mit allen Sinnen an die Kunst heranführt. Die kreativen Ergebnisse dieser Erkundung werden allen Besuchern in der Kindergalerie präsentiert. Der Jugendkunsttreff spricht besonders Jugendliche an.
Für englischsprachige Besucher stehen ein Führer für Kinder, ein Flyer und kurze Erläuterungen zu ausgewählten Bildern der Sammlung zur Verfügung.

Collections:

"Gemäldesammlung"[4]Show objects
"Skulpturensammlung"[1]Show object
"Angewandte Kunst"[4]Show objects

Objects: