museum-digitalostwestfalen-lippe

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search "Image wall"
Topics Contact

Search

Lippisches Landesmuseum

Collection: "Völkerkundliche Sammlung"

Schon in den Anfangszeiten der Sammlung des Naturhistorischen Vereins, des späteren Lippischen "Landesmuseums, ist 1840 neben naturkundlichen Objekten "eine Friedenspfeife von den Indianern am Erie-See" vermerkt. Den Grundstock für die bedeutende präkolumbianische Sammlung legte der aus Detmold stammende Minenbesitzer C. A. Schierholz, der dem Museum 1883 zahlreiche Objekte überließ. Den Großteil der Bestände stifteten lippische Händler, Missionare, Reisende und Diplomaten, die während der deutschen Kolonialzeit (1884-1919) in Übersee tätig waren. Zu den bedeutendsten "Sammlern", deren Nachlässe im Lippischen Landesmuseum ein hervorragendes Konvolut bilden, gehören Friedrich Rosen (1857.1935, Abessinien, Naher Osten, Indien, Marokko), die Brüder Eugen (1858-1897) und Alfred (1878-1944) Zintgraff (Kamerun, Äthiopien, Sudan), August Wilhelm Ferdinand Kirchhoff (1874-1926, Kamerun) und Eduard Gaffron (1861-1931, Peru).


Objects: