museum-digitaldeutschland

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Museum Schloss Bernburg

Collection: "Paläontologische Sammlung"

In der paläontologischen Sammlung des Museums Schloss Bernburg sind Fossilien vor allem aus dem Perm, der Trias, dem Jura, dem Tertiär und dem Quartär inventarisiert. Unter den Nachweisen aus dem Zechstein (vor 257-252 Mio. Jahren) ist der „Eislebener Schieferfisch“ (Palaeoniscum freieslebeni) am häufigsten, die 1995 vom Bernburger Gymnasium Carolinum übernommen wurden. Sie stammen allem Anschein nach aus der Mansfelder Kupferschieferregion.

Der Fundort sensationeller Fossilien aus dem Buntsandstein (vor 251 bis 245 Mio. Jahren), dem ältesten Abschnitt der Trias (vor 251-200 Mio. Jahren), ist dagegen exakt bekannt. Unter den im „Merkelschen Steinbruch“ in Bernburg gefundenen Versteinerungen sind besonders die sehr seltenen Belege für Pleuromeia Sternbergi (70 Stück) erwähnenswert.
Von der gleichen Fundstelle stammen Gaumen und Schädeldach des Trematosaurus und Überreste des Capitosaurus.

Von einer Transgression im Oligozän (ca. 34-23 Mio. Jahre) zeugen Schalenfunde von Mollusken bei Latdorf. Im Jahr 1893 wurde das Latdorfium, einer nach diesen Mollusken benannten Stufe des Unteroligozäns (vor rund 30 Mio. Jahren), definiert, die in der aktuellen Forschung jedoch nicht mehr gebräuchlich ist.


This collection is part of:

Naturkundliche Sammlungen

Objects:

Show objects of collection at map