museum-digitaldeutschland

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Museum EberswaldeGrafiksammlung [ohne Inv.-Nr.]

Der Gesundbrunnen zu Neustadt-Eberswalde (Museum Eberswalde CC BY-NC-SA)

Der Gesundbrunnen zu Neustadt-Eberswalde

Description ...

Verglichen mit dem Gros der Darstellungen des Gesundbrunnens, aber auch anderer Parks und Aussichtpunkte in und um Neustadt-Eberswalde, wirken Blechens Ansichten wesentlich lebendiger. Dies resultiert nicht so sehr aus der Zahl der ins Bild komponierten Staffagefiguren, denn auch andere Künstler, wie etwa Friedrich Julius Tempeltey, zeigen in ihren Bildern durchaus volkreiche Szenen rings um den Gesundbrunnen (vgl. u.a. Inv.-Nr. V 715 K). Vielmehr ist es Blechens pointierte, ja fast karikierende und dennoch scharf beobachtete Wiedergabe des Verhaltens der Spaziergänger und Kurgäste, bei denen es sich zumeist um Vertreter der gehobenen Gesellschaft handelt. Das „Sehen und Gesehenwerden“ spielte in den Kur- und Badeanlagen Europas eine große Rolle. Und selbst, wenn Neustadt-Eberswalde nicht annähernd mit Karlsbad oder Heiligendamm und auch nicht mit dem benachbarten Bad Freienwalde konkurrieren konnte, so gab es dennoch auch hier den Typus des gut betuchten Müßiggängers, dem jede Abwechslung recht war. Einer von ihnen, dickbäuchig und in modisch enge Hosen gepresst, steht am rechten Bildrand und schaut mit seinem Lorgnon ungeniert zwei jungen Damen hinterher. Im auffälligen Kontrast dazu spielen zwei Kinder im Vordergrund. Hier beweist Blechen einen feinen Sinn für komische Situationen. Im Übrigen hat sich zu diesem Stahlstich die Vorzeichnung Blechens erhalten (vgl. Berndt 2002, S. 70). [Thomas Sander]

Beschriftung: l.u.: Nach d. Nat. gez. v. Blechen.; m.u.: Gesundbrunnen zu Neustadt-Eberswalde.; r.u.: gest. v. J. G. Martini 1830.

Material / Technique ...

Stahlstich

Measurements ...

6,4 x 9,4 cm

Published ...

... when:

... where:

Creation of reference ...

... who:

... when: [about]

Printing plate produced ...

... who:

... when:

Relation to persons or bodies ...

Sucht Objekte zur Person Gesundbrunnen Eberswalde

Literature ...

  • Berndt, Iris (2002): Landschaft und Industrie - Carl Blechen und das Finowtal. In: Stadt Eberswalde, Museum in der Adlerapotheke [Hrsg.]: Eberswalde als Bade- und Luftkurort 1795-1850. Eberswalde, S. 99ff.
  • Berndt, Iris (2007): Märkische Ansichten. Die Provinz Brandenburg im Bild der Druckgraphik 1550-1850. Berlin, Kat.-Nr. 1137
Printing plate produced
1830
Creation of reference
1830
Published
1831
1829 1833

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Show a (probably) newer version of the object information

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update: 2017/12/06]

leftbar