museum-digitaldeutschland

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Technikforum BacknangNachrichtentechnik [o. Inv.]

Funksprechanlage FuG 7a (Techniksammlung Backnang CC BY)

Telefunken Funksprechanlage FuG 7a

Description ...

Das Sende-Empfangs-Gerät FuG 7a mit Handsprechhörer wurde von Telefunken Ulm in den 1950er-Jahren als mobiles Funkgerät für Sicherheitskräfte, Polizei, Feuerwehr sowie Notfallfahrzeuge konzipiert und entwickelt. Die FM-UKW-Funksprechanlagen waren bis in die 1980er-Jahre im Einsatz und wurden erst mit Aufkommen der Halbleitertechnik sukzessive ausgemustert.
Das Gerät arbeitet im 4-m-Band zwischen 75 MHz und 88 MHz mit einer Sendeleistung von ca. 15 Watt. Der Frequenzbereich wurde in zwei Teilbereiche mit je 50 Frequenzkanälen unterteilt. Damit konnten beim Wechselsprechverkehr auf 100 Einzelfrequenzen und beim Gegensprechverkehr mit zwei unterschiedlichen Frequenzen auf 50 Frequenzpaaren gearbeitet werden. Für die Verbindung sorgte eine Lambda-Vertikalantenne, die über eine 60-Ohm-Koaxialleitung an den Sender angeschlossen wurde.
Die Stromversorgung erfolgte je nach Einbauvariante durch 12-Volt- oder 24-Volt-Batterien für den mobilen bzw. 220 V und 50 Hz für den stationären Einsatz. Für bestimmte Einsatzfälle konnte das Gerät auch als Leistungsverstärker für den Betrieb eines 10-Watt-Druckkammer-Lautsprechers geschaltet werden. Dabei wurde die Leistungs-Endröhre als Nf-Verstärker geschaltet.
Das Gerät war bis auf einen kleinen Mikrofonverstärker komplett mit Röhren bestückt und wie die zugehörige Stromversorgung jeweils in einem spritzwassergeschützten, geschlossenen Aluminium-Blechgehäuse untergebracht.

Material / Technique ...

Diverse Materialien

Measurements ...

H 116 mm, B 260 mm, T 438 mm, Gewicht 9,6 kg

Created ...

... who:

... when:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Show a (probably) newer version of the object information

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 20.04.2017]