museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Asiatische Kunst. Impulse für Europa [2002.1472]

Schale mit Tierfries

Schale mit Tierfries (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst (CC BY-NC-SA)

Description

Die Schale mit gerader, nach oben ausladender Wandung steht auf einem Ringfuß. Der sehr feine, helle Scherben mit weißer Glasur wurde stellenweise perforiert und ist innen umlaufend mit einem Tierfries vor stilisiertem Rankenwerk in leichtem Relief verziert. Die Schale gehört zu der oft als weiße seldschukische Ware bezeichneten Keramikgruppe, die besonders mit Kaschan als Herstellungsort in Verbindung gebracht wird. Kaschan war in seldschukischer Zeit neben Rayy und Nischapur ein bedeutendes Keramikzentrum. Friese laufender Tiere gehörten zu den beliebtesten Dekorformen. (Text: Reingard Neumann)

Schenkung aus der Sammlung Giorgio Silzer, Hannover, 2002.

Material / Technique

Quarzfritte-Keramik, reliefiert, perforiert, glasiert, blauer Überlaufdekor

Measurements ...

Höhe 7,6 cm, Durchmesser 19,7 cm

Created ...
... where [probably]
Created ...
... when
... where

Relation to places ...

Literature ...

Tags

Created
Kaschan (Stadt)
51.43524169921833.971457250676db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Iran
53.12109321355832.210322906726db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Persien
53.68804632.427908db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/12/12]

Usage and citation

Cite this page
CC BY-NC-SA
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.