museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 22248]

Doppelkopfmedaille mit Darstellung von Papst, Kaiser, Kardinal und Bischof, um 1520 (?)

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/177818/177818.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Diese Medaille weist eine Besonderheit auf. Sie hat nicht, wie sonst üblich, zwei Ansichten (auf Vorder- und Rückseite), sondern vier. Denn werden Avers und Revers um 180° gedreht, so ergeben sich neue Bilder. Auf der Vorderseite wird der Papst zum Kaiser, auf der Rückseite verwandelt sich der Kardinal in einen Bischof.
Die beiden Transformationen werden von verkürzt wiedergegebenen Texten aus dem Psalter begleitet. Der auf dem Avers verwendete Vers lautet vollständig: patribus tuis nati sunt tibi filii constitues eos principes super omnem terram – An die Stelle deiner Väter treten einst deine Söhne; du bestellst sie zu Fürsten im ganzen Land (Ps 45,17). Für die Reversinschrift bediente sich der Medailleur eines Verses, der komplett heißt: Domine in virtute tua laetabitur rex et super salutare tuum exultabit vehementer – An deiner Macht, Herr, freut sich der König; über deine Hilfe, wie jubelt er laut! (Ps 21,2).
[Matthias Ohm]

Inscription

VS: CONSTITVES EOS PRINCIPES SVPER TERRAM
RS: LETABITVR IVSTVS IN VIRTVTE TVA

Material / Technique

Bronze

Measurements ...

Diameter
28,5 mm
Weight
10,32 g
Created ...
... when [about]

Literature ...

Tags

[Last update: 2017/10/20]

Usage and citation

Cite this page
CC BY-NC-SA
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.