museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 17795]

Ducato Papst Clemens‘ VII., geprägt während der Belagerung der Engelsburg, 1527

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/172155/172155.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Im Mai 1527 kam es zum „Sacco die Roma“, einer einmonatigen Plünderung Roms durch kaiserliche Landsknechte, bei der rund ein Viertel der Bevölkerung ums Leben kam.
Papst Clemens VII. war es zunächst gelungen, über einen geheimen Fluchtweg vom Petersdom in die Engelsburg fliehen. Nach einmonatiger Belagerung musste sich der Papst jedoch ergeben und eine Zahlung von 400.000 Dukaten zugestehen, von denen ein Viertel sofort fällig war.
Während dieser dramatischen Ereignisse ließ der Papst Münzen herstellen, für die liturgisches Gerät oder Tafelgeschirr zu vier- oder mehreckigen Rohlingen zerschnitten und dann beprägt wurden.
Die Notmünze Clemens’ VII. zeigt auf dem Avers sein Familienwappen, das von den päpstlichen Insignien bekrönt wird: Über einem Schild mit dem Medici-Wappen, den sechs Kugeln, sind die gekreuzten Schlüssel Petri und eine Tiara dargestellt. Die Umschrift nennt Namen und Titel von Papst Clemens VII. Auf dem Revers finden sich die Büsten der Apostel Petrus und Paulus.
[Matthias Ohm]

Inscription

VS: CLEMENS VII PONTIF(ex) MAX(imus)
RS: S(ANCTUS) PA(ULUS) S(ANCTUS) PE(TRUS), ALMA ROMA

Material / Technique

Silber

Measurements ...

Width
39 mm
Height
44,5 mm
Weight
36,54 g
Created ...
... when
... where
Was imaged ...
... who:
Was imaged ...
... who:
Commissioned ...
... who:

Literature ...

Tags

[Last update: 2017/10/20]

Usage and citation

Cite this page
CC BY-NC-SA
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.