museum-digitaldeutschland

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Burg- und Heimatmuseum OebisfeldeHistorisches Handwerk (Schmiede) [o. Inv.]

Azetylenentwickler (Ulrich Pettke, Oebisfelde CC BY-NC-SA)

Azetylenentwickler

Description ...

Dieses zum Autogenschweißen benutzte Gerät besteht aus einem Aluminiumbehälter, in dem sich ein Drahtkorb mit Karbidsteinen befindet, welche zur Herstellung des Azetylens benötig werden. Der Behälter ist durch einen verschraubbaren Deckel verschließbar. Mittels eines Hebels werden die Steine durch das im Behälter befindliche Wasser befeuchtet und verfallen im Verlauf zu einem Pulver. Das dadurch entstehende Gas, welches mittels eines Schlauches kontrolliert abgeführt wird, wird zum Schweißen verwendet.
Es wurde durch Mitglieder des Heimatvereins 1997 auf dem Oebisfelder Schrottplatz sichergestellt und in die Sammlung aufgenommen. Es stammte augenscheinlich aus dem Bahnwerk Oebisfelde der Deutschen Reichsbahn.

Material / Technique ...

Aluminium

Measurements ...

Höhe: 0,80 m, Durchmesser: 0,33 m

Created ...

... who:

... when:

... where:

Was used ...

... who:

... when:

... where:

Map
Was used
1970 - 1990
Created
1978
1969 1992

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Show a (probably) newer version of the object information

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 25.05.2017]