museum-digitaldeutschland

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Objects related to "Région Nord-Pas-de-Calais" (or parts). Objects found: 331. Search suggestions: "Région Nord-Pas-de-Calais" (direct) | Full text search

Région Nord-Pas-de-Calais

Nord-Pas-de-Calais [nɔʀpɑdkaˈlɛ] ist die nördlichste Region Frankreichs. Sie liegt an der Grenze zu Belgien und besteht aus den Départements Nord und Pas-de-Calais. Die Region hat eine Fläche von 12.414 km² und 4.042.015 Einwohner (Stand 1. Januar 2011). Hauptstadt der Region ist Lille. - Wikipedia 30.04.2014


Latitude50.5
Longitude2.5
Population4021676
FrankreichRégion Nord-Pas-de-Calais

Politisch

Département NordDépartement Pas-de-Calais
gndWikipediatgngeonames JSON SKOS
1 / 331»
GRASSI Museum für Angewandte Kunst - "Büste des Jean d’Aire" (museum-digital:deutschland)

GRASSI Museum für Angewandte KunstJugendstil bis Gegenwart [2002.411]

Büste des Jean d’Aire (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)

Büste des Jean d’Aire

Description ...

Die zwischen 1885 und 1889 entstandene Gruppe der „Bürger von Calais“ zählt zu den eindringlichsten und bekanntesten Werken von Auguste Rodin (1840–1917). Sechs angesehene Bürger der von den Engländern während des Hundertjährigen Krieges belagerten Stadt Calais stellen sich, um die Plünderung und Zerstörung zu verhindern, freiwillig als Geiseln zur Verfügung und überbringen barfuß und mit einem Strick um den Hals dem englischen König, der sie hinrichten lassen will, den Schlüssel der Stadt. Der erste Bronzeguss wurde 1895 in Calais aufgestellt. Auf der Rodin-Schau in Paris 1900 war eine Fassung in Gips zu sehen. Für das Leipziger Kunstgewerbemuseum erwarb Direktor Graul damals eine Bronzereduktion der Figur des Schlüsselträgers Jean d’Aire direkt vom Künstler. Rodin war sehr an der Vervielfältigung seiner Werke interessiert, ob in Teilen, in anderen Größen oder in anderem Material. Mit dem keramischen Metier war er vertraut: es gibt von ihm gefertigte Terrakotten, zudem war er von 1879 bis 1882 in der Porzellanmanufaktur Sèvres tätig. Den Keramiker Paul Jeanneney (1861–1920) autorisierte Rodin 1903 zunächst, die Gesamtfigur des Jean d’Aire sowie den Balzac-Kopf in Steinzeug auszuformen. Wenig später folgte die Büste. Spielt bei den Einzelfiguren und der Gruppe die Körpersprache eine entscheidende Rolle, so fokussiert die Büste alles auf die Mimik des zum Opfergang Entschlossenen.

Erworben aus der Sammlung Giorgio Silzer, Hannover, 2002.

Material / Technique ...

Steinzeug, glasiert, patiniert

Measurements ...

Höhe 42,5 cm, Breite 53 cm, Tiefe 23 cm

Created ...

... who:

... when:

... where:

Modell

Created ...

... who:

... when:

... where:

Ausführung

Relation to places ...

Literature ...

  • GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig (Hrsg.) (2012): Ständige Ausstellung. Jugendstil bis Gegenwart. Leipzig, S. 12-13

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Show a (probably) newer version of the object information

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 18.12.2017]

leftbar