museum-digitalhessen

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Contact

Search

Deutsches Ledermuseum Offenbach

Collection: "Bucheinband_Europa"

Europäischer Bucheinband - Einbandkunst.
Nachdem die Buchrolle durch den Codex ersetzt war - frühe Beispiele sind schon aus dem 7. Jahrhundert erhalten - hat sich die Buchbindertechnik kaum verändert.
Die Heftlagen wurden durch die quer zum Rücken verlaufenden Bünde miteinander verbunden. Die Deckel zum Schutz des Buches waren zunächst meist aus Holz, später dann, unter orientalischem Einfluss, aus Pappe. Das Überzugmaterial für die Deckel war, von den frühen Pachteinbänden aus Elfenbein oder Edelmetall abgesehen, Leder, Pergament oder Textilgewebe. Rind-, Kalb-, Schweins-, Ziegen- oder Schafleder waren je nach Schmuckmethode im Gebrauch. Bis zur Erfindung der Buchbindermaschinen in der Mitte des 19. Jahrhunderts blieben die Einbände rein handwerkliche Arbeiten. Wertvolle Erstausgaben oder Künstlerbücher werden auch heute noch aufwendig von Hand gebunden.


This collection is part of:

Angewandte Kunst

Objects: