museum-digitalbrandenburg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Museum Neuruppin [V-0558-K]

Neuruppin, Siechenstraße – Blick auf die Klosterkirche (Museum Neuruppin RR-F)

Neuruppin, Siechenstraße – Blick auf die Klosterkirche

Description ...

Der Blick geht vom Chor der 1491 errichteten Siechenhauskapelle St. Laurentius (im Vordergrund rechts) durch die Siechenstraße nach Südwesten zur Klosterkirche St. Trinitatis. Die Kirche war Bestandteil eines Klosters, das von Graf Gebhard von Arnstein 1246 in Neuruppin gegründet wurde. Erster Prior war sein Bruder Wichmann von Arnstein. Es war die erste Gründung eines Dominikanerklosters im Gebiet zwischen Elbe und Oder überhaupt. Die damals noch turmlose und nur mit einem Dachreiter versehene Kirche, diente auch als Grablege des 1524 erloschenen Geschlechts der Grafen von Lindow-Ruppin (von Arnstein). Nach der Säkularisation im Zuge der Reformation schenkte Kurfürst Joachim II. (1505-1571) der Stadt 1564 das Gelände, in die Klausurbauten sollte ein Spital einziehen. Die Klostergebäude wurden bis auf die Kirche 1715 und 1816 abgetragen.
Über den Künstler ist weiter nichts bekannt, in der Museumssammlung finden sich von ihm noch weitere vier Blätter mit Ansichten aus Neuruppin. Sie wurden 1966 von der HO Altstoffhandel dem Museum geschenkt. [Thomas Sander/Carola Zimmermann]

bez.:in der Darstellung u.r.: PHF.; Auf Passepartout mit Tusche: u.l.: Neuruppin – Siechenstraße / Blick auf die Klosterkirche; u.r.: Paul-Henry Flemming; rückseitig auf montiertem Karton: Original-Lithographie

Material / Technique ...

Lithografie

Measurements ...

Fest montiert in gebräuntem Original Künstler-Passepartout: 32,5 x 23,3 cm. Darstellung: 23,5 x 15,2 cm

Created ...

... who:

... when: [about]

Literature ...

  • Brandenburgisches Landesamt und Archäologisches Landesmuseum (Hrsg.) (1996): Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Denkmale in Brandenburg, Band 13.1: Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Teil 1: Stadt Neuruppin und eingemeindete Orte. Worms, S. 50ff
Map

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 22.03.2017]