museum-digitalberlin

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Deutsches TechnikmuseumDruck und Papier [1/1986/1461 0 ]

Schreibmaschine Malling-Hansen Nr. 1 (Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin CC BY)

Schreibmaschine Malling-Hansen Nr. 1

Description ...

Im Jahre 1865 erfand der dänische Pastor Hans Rasmus Johann Malling-Hansen die erste in größeren Stückzahlen hergestellte Schreibmaschine der Welt, mit der sogenannten Schreibkugel. Mit konzentrisch angeordneten Tastenstangen werden die Zeichen auf das darunter eingespannte Papier gedruckt. Es gab unterschiedlich Ausführungen und auch die Einspannung des Papiers unter den Stangen wurde in unterschiedlichen Formen bewerkstelligt. Mitentwickler und Produzent war Prof. E. Jüngers aus Stockholm mit seinem nach ihm genannten "Mekaniske Etablissement".
Das Exemplar des Deutschen Technikmuseums trägt erstaunlicherweise die Nr. 1, obwohl es nicht die erste produzierte Malling-Hansen ist. In diesem Fall ist das Papier flach eingespannt und erstaunlicherweise ist der Papiervortrieb bereits elektrifiziert.

Martin, Ernst. Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte. Aachen, Germany: Peter Basten, 1949

Material / Technique ...

Messing

Measurements ...

Objektmaß LxBxH: 740 x 580 x 280 mm; Masse: 75 kg

Created ...

... who:

... when:

... where:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 09.05.2016]