Kameo auf der Moskowiterkassette mit mit weiblichem Brustbild mit Herz (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)

Kameo auf der Moskowiterkassette mit mit weiblichem Brustbild mit Herz, Ende 16. Jh.-Anfang 17. Jh.

Description ...

Der hochovale Schmuckstein aus Onyx ist auf der sog. Moskowiterkassette gefasst und zeigt ein weibliches Brustbild im Dreiviertelprofil nach rechts. Die Dargestellte ist bis auf eine Halskette unbekleidet. Der rechte Arm liegt unter den entblößten Brüsten, in der rechten Hand hält sie einen herzförmigen Gegenstand. Die Haare weisen oberhalb der Stirn nach oben und oberhalb des Ohres in Wellen nach hinten. Hinter dem Ohr sind sie in einem runden Zopfkranz zusammen gefasst, aus dem ein Schleier oder eine breite Haarpartie hinter der Schulter nach unten fällt. Von der Renaissance bis in das 17. Jahrhundert hinein war der Typus der Frauenbüste mit entblößter Brust äußerst beliebt, derartige Stücke wurden massenhaft gefertigt. Der Gegenstand in der Hand wird entweder als Herz (Caritas) oder als Apfel (Venus) gedeutet.
[Marc Kähler]

Material / Technique ...

Chalcedon

Measurements ...

(mit Fassung): H. 1,94 cm, B. 1,52 cm, T. 0,60 cm

Created ...

... when:

... where:

Relation to time ...

Inventory number ...

[KK grün 317_089]

Belongs to ...

Kunstkammer der Herzöge von Württemberg
Kunsthandwerk
Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 20.10.2017]