museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Gamburger Buscher-Museum [GBM 008]

Clemens Buscher: Gipsmodell zum Hokemo-Brunnen in Gamburg (Gamburger Buscher-Museum CC BY-NC-SA)

Clemens Buscher: Gipsmodell zum Hokemo-Brunnen in Gamburg

Description ...

Gipsmodell für den sog. Hokemo-Brunnen in Gamburg. Das Modell für die Brunnensäule ist zweiteilig: Der Säulenstumpf mit Kapitell zeigt einen umlaufenden Figurenfries, der die Ortssage von der Hullefrau und dem Hokemo (Hakenmann) zum Thema hat. Der Hakenmann, ein Wassergeist, zieht die unartige Kinder und neugierige Mägde, die ihm zu nahe kommen, zu sich unter die Tauberbrücke. Der getrennt gearbeitete Säulenaufsatz ist mit Delphinen und einem ornamentalen Wasserschwall verziert.
Bez. "DER HOKERMO U. DIE HULLEFRA IN GAMRI./ CL. BUSCHER".
Ausgeführt wurde der Entwurf, der formal deutliche Jugendstilanklänge aufweist, von einem örtlichen Steinmetz mit Namen Meckel. Am 15. September 1907 wurde der Brunnen in der Ortsmitte vom Gamburg eingeweiht.

Material / Technique ...

Gips über Holzgerüst

Measurements ...

H 184 cm

Modelled ...

... who:

... when: [about]

Literature ...

  • Bischof, Heinz (1988): Chronik der Buscher-Brüder. Ein vergessenes deutsches Künstler-Schicksal. Tauberbischofsheim, S. 80

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 23.01.2017]