museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Heimatmuseum Östringen [o. Inv.]

Wiesbadener Hebammentasche (Geburtstasche) (Heimatmuseum Östringen CC BY-NC-SA)

Wiesbadener Hebammentasche (Geburtstasche)

Description ...

Der Koffer enthält im Deckel eine Palette mit den wichtigsten Instrumenten für die Geburtshilfe wie Katheter, diverse Scheren, Klemme, Pulsuhr und Maßband. Der Kofferboden ist mit verschließbaren Ledermanschetten ausgestattet für Spiritusbehälter, Waschschale, Seife, Puder, Bürste, Mullbinden, Kompressen und Verbandspflaster. Darüber hinaus gehörten auch Schmerztabletten, eine Fettsalbe, ein Fieberthermometer und ein Hebammen-Stethoskop zur festen Ausstattung des Koffers, mit dem die Hebamme für die bis in die 1960er Jahre üblichen Hausgeburten ausgerüstet war.
Hergestellt wurde die "Wiesbadener Hebammentasche" von der Firma Gottlob Kurz in Wiesbaden-Igstadt, die die Bezeichnung seit den 1920er Jahren als Gebrauchsmuster (DRGB) hatte schützen lassen. In veränderter Form wird die Tasche bis heute von der Firma angeboten.
Benutzt wurde der Koffer von der Hebamme Klara Haupt, der letzten freiberuflich tätigen Hebamme in Östringen.

Material / Technique ...

Diverse Materialien

Measurements ...

H 15,5 cm, B 49 cm, T 38 cm (geschlossener Koffer)

Created ...

... who:

... when:

... where:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 05.06.2017]