museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Ehemalige Synagoge FreudentalGenisa Freudental [o. Inv.]

Schuldschein (Ehemalige Synagoge Freudental CC BY)

Schuldschein

Description ...

Da die Juden über Jahrhunderte vom Ackerbau und Handwerk ausgeschlossen waren, bildete der Handel in Verbindung mit dem Geldverleih eine der wichtigsten Grundlagen ihrer wirtschaftlichen Existenz. Gemäß den Bedürfnissen des Landhandels vergaben sie vor allem Kleinkredite, die häufig in Raten zurück gezahlt wurden. Der vorliegende Schuldschein gibt Aufschluss darüber, dass der Christ Johann Leonhard Eckhardt bei dem Juden Simon Marx Waren im Wert von 16 Talern und 23 Kreuzern auf Kredit gekauft hatte, den er auf der Herbstmesse 1771 in Bönnigheim zurückzuzahlen zugesagt hatte. Seitdem aber waren von der Schuld nur 5 Taler beglichen worden, und es waren inzwischen auch 13 Kreuzer Zinsen angefallen, sodass zum Zeitpunkt der Ausstellung des Schuldscheins noch ein Betrag von 11 Talern und 36 Kreuzern offen stand.

Material / Technique ...

Papier, handbeschrieben

Measurements ...

H 21 cm, B 17 cm

Created ...

... who:

... when:

... where:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 02.10.2014]