museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Hardtmuseum / Musée de la Hardt DurmersheimArchäologische Sammlung [o. Inv.]

Tongefäß (Hardtmuseum / Musée de la Hardt Durmersheim CC BY-NC-SA)

Tongefäß

Description ...

Auf den ersten Blick als ein gewöhnliches provinzialrömisches Gefäß aus dem 2. oder 3. Jahrhundert nach Christus - doch dieser Krug zeichnet sich durch eine seitliche Einritzung aus: Der dort zu lesende keltische Name "Carmanis" belegt das Weiterleben einheimischer keltischer Traditionen in der oberen Rheingegend unter der römischen Herrschaft. Damit ist das Tongefäß ein Zeugnis einer römischen Praxis, die durchaus auch andere Kulturen neben der eigenen bestehen ließ. So ermöglichte es die römische Glaubensvorstellung beispielsweise auch, fremde Götter mit den eigenen gleichzusetzen, etwa Abnoba, die Göttin des Schwarzwaldes, mit Diana, der römischen Göttin der Jagd.
Das Tongefäß kam beim Abbau von Kies in Bickesheim bei Karlsruhe in einem römischen Grab aus dem 2. oder 3. Jahrhundert zutage.

Material / Technique ...

Ton, gebrannt

Measurements ...

H 19 cm, Dm max. 17 cm

Relation to persons or bodies ...

Sucht Objekte zur Person Kelten

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 20.04.2017]