museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Close

Search museums

Close

Search collections

Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Oberrheinisches Tabakmuseum Mahlberg [o. Inv.]

Inszenierung: Sortier- und Packplatz einer Zigarrenfabrik (Oberrheinisches Tabakmuseum Mahlberg CC BY-NC-SA)

Inszenierung: Sortier- und Packplatz einer Zigarrenfabrik

Description ...

Am Sortierplatz einer Zigarrenfabrik wurden die Zigarren nach Farben sortiert. Die Deckblätter von Zigarren können bis zu 20 natürliche Farbnuancen aufweisen. Mit der Einführung von Zigarrenkisten als Verkaufgebinde um 1900 mussten wegen des optischen Eindrucks beim Endverbraucher immer möglichst gleichfarbige Zigarren in eine Kiste verpackt werden. Zigarren mit fleckigem Deckblatt, wurden verbilligt als "Fehlfarben" angeboten.
Die oberrheinischen Zigarrenfabriken waren, wie alle deutschen Zigarrenfabriken, bis weit in die 1950er Jahre hinein durch einen sehr hohen Anteil an Handarbeit gekennzeichnet. In den vielen meist kleinen und kleinsten Etablissements am Oberrhein, oft nur mit 10 bis 20 Arbeiterinnen und Arbeitern, wurde fast ausschließlich in Handarbeit produziert.

Was used ...

... when:

... where: [ Map] [Geht zu GeoNames GeoNames] [ TGN]

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 05.06.2017]