http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/187346/187346.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)

Medaille auf den 100ten Todestag von Friedrich Silcher

Description ...

Friedrich Silcher wurde am 27. Juni 1789 in Schnait im Remstal geboren. Er erhielt Unterricht in Klavier und Komposition bei Conradin Kreutzer und Johann Nepomuk Hummel. Anschließend zog er nach Stuttgart. Dort wurde er Musiklehrer und wohnte bei dem Klavierfabrikanten Schiedmayer. Ab 1817 wirkte Silcher als erster Musikdirektor an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Silcher machte sich vor allem um den Chorgesang verdient und arrangierte zahlreiche Chorsätze von deutschen und internationalen Volksliedern, die heute noch zum Grundrepertoire vieler Gesangsvereine gehören. Er gründete 1829 die „Akademische Liedertafel“ in Tübingen, die er bis zu seinem Tod 1860 leitete.
Die Medaille zeigt auf der Vorderseite eine Büste Silchers von vorn. Die Rückseite zeigt eine Lyra und einen Lorbeerzweig. Die Medaille besitzt eine Öse zur Befestigung.
[Kathleen Schiller]

Inscription ...

Vorderseite: FRIEDRICH SILCHER 1860-1960
Rückseite: 8. Gauliederfest in Sulzbach-Murr 2.-3. Juli 1960 - 40 Jahre Schillergau

Material / Technique ...

Bronze

Measurements ...

Width: 63 mm

Height: 83 mm

Weight: 94,03 g


Created ...

... who:

... when:

... where:

Was imaged ...

... who:

Relation to places ...

Go [Geht zu TGN TGN]

Inventory number ...

[MK 2009-315]

Belongs to ...

Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Münzkabinett

Part of ...

Call the object

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 17.11.2017]