museum-digitalwestfalen

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

CompMus der GeK - Virtuelles Museum der Gesellschaft für elektronische Kunst [CK GeK 001 (Leihgabe WS)]

’Objekt I’ (1991) von Quido Sen (Schweiz) (CompMus derGeK  - Museum Virtuelles Museum der Gesellschaft für elektronische Ku CC BY-NC-SA)

’Objekt I’ (1991) von Quido Sen (Schweiz)

Description ...

Ein Ausschnitt von scheinbar ungeordeten Linien, die an den Rändern des Bildes ansetzen und sich zur Bildmitte zum eigentlichen Motiv (Objekt) verdichten, liegt auf dem gerasterten Untergrund des grün-linierten Inch-Papiers. Wie der Bildhauer sich in zeichnerischen Skizzen einem geplanten Objekt annähert, so entsteht auch hier ein skulpturales Objekt aus einer Ansammlung von scheinbar chaotischen Linien des Raumes. Das liegende Objekt ist ein Hohlkörper mit weichen, abgerundeten Begrenzungen, der an organische Formen erinnert. Hier wird wie in der herkömmlichen Bildhauerei noch einmal der künstlerische Vorgang an sich verdeutlicht : Aus einem materiellen Raum wird durch stetige Grenzverschiebung (bei gleichzeitiger Verdichtung) die im künstlerischen Geist entstandene Figuration entwickelt. Übertragen auf die hier benutzte, neue Technik der Plottergrafie heißt das : Aus der unendlichen Zahl möglicher (virtueller) Raumlinien werden durch algorithmische Berechnung und Determinierung diejenigen aussortiert und verdichtet, die der Idee des Künstlers am nächsten kommen. Damit stellt diese Plottergrafie nicht nur eine Entwurfszeichnung dar, sondern macht gleichzeitig noch einmal, hier mit den modernen elektronischen Mitteln, ein grundsätzliches künstlerisches Prinzip deutlich, nämlich das der Skulptur.

Discription: On the green array of inchpaper an aspect of apparently disordered lines is situated which gather in the center of the art work forming the very motive (object). By electronic means the artist develops the principle of sculpture in computer age.

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 18.04.2017]