museum-digitalsachsen-anhalt

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search "Image wall"
Topics Contact

Search

Haus der Geschichte WittenbergSachzeugenfundus [V 82873]

Sitzei (Haus der Geschichte Wittenberg CC BY-NC-SA)

Senftenberger Sitzei "Garden Egg"

Description ...

Das von dem in der BRD lebenden ungarischen Designer Peter Ghyczy gestaltete so genannte Sitzei ist ein als Gartenmöbel konzipierter Sessel aus Kunststoff. Bis 1974 gelangten 1000 Exemplare dieser im VEB Synthese Werk Schwarzheide / Senftenberg, Bezirk Cottbus, aus Polyurethan gefertigten Sitzeier in den DDR-Handel. Diese waren Einzelstücke aus Beständen von Über- bzw. Fehlerproduktionen, die in Schwarzheide im Auftrag des BRD-Unternehmens Reuter als "Garden Eggs" hergestellt worden waren.
Das Sitzei (PUR-Möbel) ist ein ei- oder auch pillenförmiges Objekt mit einer geraden Unterseite und einem aufklappbarem Deckel. Im geöffneten Zustand bildet der Deckel die Rückenlehne. Ein weicher Kern offenbart sich im Inneren, ein Sitzpolster sorgt für Bequemlichkeit. Die robuste, wetterfeste und absolut regendichte Schale sollte den ganzjährigen Aufenthalt im Freien ermöglichen.

Material / Technique ...

Polyurethan-Integralschaum (glasfaserverstärkt), Polyester, Schaumstoff, Stoff

Measurements ...

B: 70 cm, T: 50 cm, H: 90 cm (aufgeklappt: 110 cm)

Creation of reference ...

... who:

... when:

... where:

Relation to time ...

Literature ...

  • Höhne, Günter (2008): Das große Lexikon: DDR-Design. Köln ( KVK)

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 29.11.2016]