museum-digitalsachsen

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search "Image wall"
Topics Contact

Search

Stadtmuseum Lichtenstein [V 128 a-b]

Bahrtuch (Stadtmuseum Lichtenstein CC BY-NC-SA)

Bahrtuch

Description ...

Zwei Bahrtuchschilde bzw. Sargtuchschilde (Sarglappen) der Strumpfwirkerinnung in Medaillonform; Seiden- und Metallstickerei auf Seide; in der Mitte zwei sich kreuzende weiße Strümpfe, darunter Blumen und Rankenwerk; in der oberen Hälfte zwei steigende, gelbe Löwen auf blaugrüner Ebene, mit der einen Pranke das Handwerkszeichen, mit der anderen eine Krone haltend; Krone und Innungszeichen mit Metallstickerei verziert. Der Fond ist ockerfarbig. Die Hinterfütterung besteht aus schwarzem Wachstuch. Zur Befestigung dienten drei Metallhaken. Der Rand ist mit einem ockerfarbigen Ripsband aus Seide umfaßt und mit der Maschine aufgesteppt worden. Das Wachstuch wurde an den Stickboden geklebt und an zwei Stellen angesetzt.
Innungszeichen & Wappen (Strumpfwirkerinnung) & Löwen & Krone

Material / Technique ...

Seide & Baumwolle & Silberdraht / gestickt & vergoldet

Measurements ...

H: 38 cm / B: 34,5 cm

Created ...

... when:

... where:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 29.01.2016]