museum-digitalsachsen

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Stadtmuseum Lichtenstein [V 154 E]

Tisch (Stadtmuseum Lichtenstein CC BY-NC-SA)

Tisch

Description ...

Der Tisch aus der Zeit des 2. Rokoko ist in Boulletechnik gearbeitet. Der Korpus ist Eichenholz. Die horizontale, an Seiten geschwungene Tischplatte sowie die Zargen sind mit Messing- und Schildpatteinlegearbeiten in Form von Blüten, Blättern und Bändern versehen. Zwischen dem begrenzten Flächenornament der Tischplatte und dem sie abschließenden, umlaufenden Buckelfries läuft ein schwarzes Band. An einer Breitseite, unter der Tischplatte, befindet sich ein Schubkasten, über den gesamten Bereich der Zarge, einschließlich ihrer geschwungenen Verlängerung. Das Untergestell umfaßt 4 S-förmig geschwungene Tischbeine, die im oberen Bereich mit Maskaronen aus Bronze in Form von Neorokokoornamenten geschmückt sind.
Flächenornament & Ornamente, vegetabil & Bandmotive & Rankenmotive & Ornamente, Neorokoko

Material / Technique ...

Eiche & Messing & Schildpatt & Bronze / getischlert & Boulletechnik

Measurements ...

H: 74 cm / L: 130 cm

Created ...

... when:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 28.04.2017]