museum-digitalsachsen

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Die Weberei - Museum Oederan [VC 146]

Kanne (Die Weberei - Museum Oederan CC BY-NC-SA)

Kanne

Description ...

Schlichter, zylindrischer Kannenkörper, zur Deckelöffnung gewölbt eingezogen. Schwach abgesetzte Fußzone. Konischer Röhrenausguß. Röhrenansatz im Gefäßkorpus herzförmig gefaßt. Glatter Bandhenkel, unten im gegossenen Rollenrelief endend. 5-faches Scharnierteil. Stark profilierter Klappdeckel mit flacher Deckelplatine. Gestreckte, kugelförmige Daumenruhe mit kleinem aufsitzenden Zapfen. Der glatte Bandhenkel wirkt unterdimensioniert. Gravuren: In der Mitte vorn zwei stehende Löwen haltend, mit reichem Bandelwerk versehene Wappenkartusche, darin 3 Weberschiffchen als Dreieck gebildet, darunter die Inschrift "VIVAT EINE Löbliche Brüderschafft der Zeug und Leineweber in Oederan 1783" links davon die Inschrift: "ANNO 1738 DEN 29. September War PEY EINER LÖBLICHEN BRÜDERSCHAFT M. JOHANN CHRISTOPH HEROLD BEYSITZER, M. MATHES BAUMGART HERBERGSVATER, GERORG ABRAHAM HOMILIUS, ALTGESELLE VON OEDERAN, JOHANN CHRISTOPH SCHREIER - VORGEHER VON AUGUSTUSBURG, JOHANN CHRISTOPH MORGENSTERN, TISCHLERGESELLE VON AUGUSTUSBURG". Rechts davon die Inschrift: "ANNO 1783 DEN 18. MAII WAR BEY EINER LÖBLICHEN BRÜDERSCHAFT M. JOHANN GOTTFRIED BÖHME, BEISITZER, M. JOHANN CHRISTOPH MORGENSTERN HERBERGSVATER, SAMUEL FRIEDRICH JESCHKE - ALT-GESELLE VON FRANKENBERG. SAMUEL CHRISTLIEB WABST, VORGEHER VON OEDERAN. JOHANN SAMUEL MORGENSTERN TISCHLERGESELLE VON ZSCHOPAU WELCHE VORSTEHENTE DIESE SCHENCKLAASE VERFERTIGEN LASSEN." Auf der Deckelplatine mit Nadel eingeputzt der Buchstabe "G", darüber eingekratzt die Buchstaben "C.G." (wahrscheinlich später hinzugefügte Besitzermarke). Zinnmarken: Im Kannenboden innen 3 Marken. 1x Stadtmarke von Oederan, 2 x Meistermarke gebogt wappenförmig mit stehender weiblicher Figur, Schwert und Waage haltend, darüber die Buchstaben G. H. W.. Gewicht: 3950 g.
Löwen & Weberschiffchen & Bandelwerk & Wappenkartusche

Material / Technique ...

Zinn / gegossen & graviert

Measurements ...

H: 32 cm / Dm: 19,7 cm

Created ...

... when:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 28.04.2017]