museum-digitalsachsen

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Schloßbergmuseum [II 17 / K3]

Skulptur (Schloßbergmuseum CC BY-NC-SA)

Skulptur

Description ...

Frau Musika "Zinkernistin".
Holzfigur, vollplastisch geschnitzt, farbig gefasst, teilw. poliment vergoldet.
Die weibliche Figur, einen krummen Zinken (Cornett) blasend, steht in Kontrapost-Stellung. Das feste Mieder, tiefes Dekolleté, der geschürzte Rock und
der um die Schultern gelegte, bauschende Umhang deuten darauf hin, dass hier keine reale Musikerin dargestellt ist, sondern eher eine Allegorie, eine "Frau Musika". Auf ihren Einsatz wartend, gruppieren sich 3 weitere Figuren zu diesem Ensemble. Ehemals 4 Figuren, bei denen es sich um einen Gamben-
spieler, einen Violenspieler und eine Lautenspielerin (Verlust 1945) handelt.
Dem Bildhauer Hegewald ist es gelungen, die den Figürchen zugeordneten Instrumente sehr detailgetreu und realistisch herauszuarbeiten. Dadurch sind diese Plastiken neben der allgemeinen kunsthistorischen Bedeutung besonders für die Musikgeschichte Sachsens von Belang.
Frau Musika "Zinkernistin"

Material / Technique ...

Holz / geschnitzt & gefasst (farbig) & vergoldet (Poliment)

Measurements ...

H: 48 cm

Created ...

... who:

... when: [about]

... where:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 28.04.2017]