museum-digitalsachsen

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Schloßbergmuseum [cm002493]

Abzeichen (Schloßbergmuseum CC BY-NC-SA)

Abzeichen

Description ...

Deutsches Sportabzeichen des DRA in Gold. Gebundener
Eichenkranz, unten mit Band verschnürt. Inmitten des
Kranzes verschlungene Buchstaben "DRA". Rückseite geprägter Herstellervermerk "Eugen Marcus. Hofjuwelier .Berlin W.8. U.D. Linden31". Aufgelötete, mit Scharnier bewegliche Nadel und aufgelötete Öse zur Arretierung der Nadel.
Das Deutsche Sportabzeichen wurde 1913 für männliche
Bewerber erstmals vergeben. Initiator war der "Deutsche Reichsausschuss für Leibesübungen" (DRA) der 1917 aus dem "Reichsausschuss für olympische Spiele" (gegr.1904) hervorgegangen war. Der DRA und sein Vorläufer waren der erste Dachverband des Sports in Deutschland.
Von Anbeginn wurde das Sportabzeichen in den Stufen
Bronze-Silber-Gold vergeben.
In seiner Form blieb das Abzeichen von der Entstehungszeit bis heute fast gleich, nur die Buchstaben veränderten sich (III.Reich-"DRL", "DDR-DTSB", "BRD-DSB").
Sportabzeichen "DRA"

Material / Technique ...

Blech / geprägt & gelötet & vergoldet

Measurements ...

H: 5 cm / B: 4 cm / T: 1 cm

Created ...

... who:

... when: [about]

... where:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 28.04.2017]