museum-digitalostwestfalen-lippe

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Deutsches Märchen- und WesersagenmuseumMärchenobjekte [o. Inv.]

Schulwandbild (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum  CC BY-NC-SA)

Schulwandbild Hans im Glück

Description ...

Das Bild zeigt das Märchen Hans im Glück aus der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm, Nr. 83. Das Bild hat die Künstlersignatur EBI. Im Vordergrund ist der "Held" Hans zu sehen, der eine Gans gegen den Schleifstein eines alten Mannes eintauscht. Die Szene spielt auf einer idyllischen Dorfstraße vor Fachwerkhäusern. Die Straße führt hinaus in die Landschaft. Auf ihr sind die vorhergehenden Szenen des Märchens angedeutet. Es sind ein Bauer mit einem Schwein, ein Mann mit einer Kuh und ein Pferd mit Reiter zusehen. Diese Tiere tauschte Hans zuvor ein. Am Horizont ist die Mühle zu sehen, in der die Geschichte begann. Hier erhielt Hans einen Klumpen Gold, den er gegen ein Pferd eintauschte.

Material / Technique ...

Papier / Illustrationen

Measurements ...

B. 100 cm, H: 80 cm

Created ...

... when:

Literature ...

  • Kling, Burkhard (Hrsg.) (2012): Mit und ohne Zeigestock. Die Märchen der Brüder Grimm auf Schulwandbildern 1903-1995. Steinau ( KVK)
  • Uther, Hans-Jörg (1996): Brüder Grimm. Kinder- und Hausmärchen. München ( KVK)
  • Weishaupt, Jürgen (1985): Die Märchenbrüder - Jacob und Wilhelm Grimm - ihr Leben und Wirken. Kassel ( KVK)

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 01.03.2017]