museum-digitaldeutschland

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Stiftung Händel-Haus HalleMusikalien- und Büchersammlung [IX 115 -S]

Samson, an oratorio, Abbildung 5 (Stiftung Händel-Haus Halle CC BY-NC-SA)

Samson, an oratorio

Description ...

Händel, Georg Friedrich: Samson, an oratorio in score / as it was originally composed by Mr. Handel. The words taken from Milton. - [Partitur]. - London : Wright, [ca. 1787]. - (4), 185, 30 S.

Smith (1960), S. 137, Nr. 10

Das Oratorium "Samson" (HWV 57) wurde am 18.02.1743 im Theatre Royal in Covent Garden, London uraufgeführt. Das Libretto von Newburgh Hamilton (1691-1761) basiert u.a. auf John Miltons "Samson Agonisthes"; der Stoff entstammt aber letztendlich der Bibel (Buch der Richter 16).
Samson zeichnet sich durch seine ungeheure Körperkraft aus, durch die er bereits viele der feindlichen Philister töten konnte. Seine Frau Dalila verrät den Philistern, dass Samsons Kraft in seinen Haaren liegt. Nachdem diese ihm im Schlaf abgeschnitten werden, kann er gefangen genommen werden. Die Philister blenden ihn und wollen ihn zum Spaß seine eigentlich nicht mehr vorhandene Stärke demonstrieren lassen. Samson bringt dennoch das Gebäude zum Einsturz, indem er zwei Säulen herausreißt. Durch den Einsturz sterben mehrere tausend Philister und Samson selber.
Der vorliegende Band ist Teil der von William Randall (ca. 1728-1776) und seinem Nachfolger H. Wright nach 1766 herausgegebenen großformatigen Reihe mit Händel-Oratorien. Bei dieser Ausgabe handelt es sich um einen Neudruck der Samson-Ausgabe von Randall mit geringen Änderungen. Das Händel-Porträt von Jacobus Houbraken (1698-1780), das in dieser Reihe üblicherweise als Frontispiz beigegeben wurde, fehlt hier. Eine von Wright unterzeichnete Widmung "To the Publick" ist zwischen Inhaltsverzeichnis und Notentext eingefügt.
Auf der Titelseite findet sich ein handschriftlicher Vorbesitzereintrag: "Emily Boken[?], Parliament Street, Westminster", ferner sind verschiedene Bleistifteinträge enthalten, so auf den Vorsätzen und auf den Seiten 32/33, 82-84, 86, 88-94, 159, 172 und 177 (z. B. Vorzeichen, Generalbassbezifferungen, unterlegter Text). Auf S. 158 wurden zu blass gedruckte Noten am Ende der unteren Zeile in brauner Tinte handschriftlich ergänzt.

Material / Technique ...

Tiefdruck auf Papier

Measurements ...

H 39 cm, B 27 cm (Buchblock)

Created ...

... who:

... when: [about]

... where:

Written ...

... who:

... when:

... where:

Literature ...

  • Smith, William C. (1960): Handel : a descriptive catalogue of the early editions. London ( KVK)
Written
1741 - 1742
Created
1787
1740 1789

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Show a (probably) newer version of the object information

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 03.12.2016]