museum-digitaldeutschland

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Winckelmann-Museum StendalAntike Terrakotten Plastik Antikensammlung [WG-Pk-7 a+b]

Etruskische Aschenkiste (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)

Etruskische Aschenkiste

Description ...

Das mittels einer Matrize hergestellte Relief wurde nur auf der Vorderseite ausgeführt, wie es für die Massenproduktion von Terrakottaurnen in der Spätzeit häufig bezeugt ist. Dargestellt ist ein nur mit einem Lendenschurz und einem breitkrempigen Hut bekleideter junger Mann, der mit einer Pflugschar gegen drei gepanzerte Feinde kämpft. Einer von ihnen ist bereits in die Knie gegangen. Ihm eilt von links ein zweiter mit wehendem roten Mantel, Helm und gezücktem Schwert zu Hilfe. Der dritte greift vom Rücken her an. Zahlreiche Reste der weißen Engobe und der einst mit kräftigen Farben, in blau, rot und gelb ausgeführten Bemalung haben sich auf unserer Urne erhalten.
Das Motiv erfreute sich vor allem auf den etruskischen Graburnen aus den Werkstätten von Chiusi besonderer Beliebtheit. Es kommt in verschiedenen Varianten vor, so kann eine weitere Person, z.B. ein geflügelter weiblicher Todesdämon, hinzutreten.
Bereits Winckelmann war dieses ikonographische Schema auf etruskischen Urnen bekannt. Die Urne ist in die 2. Hälfte 2. Jh. v. Chr. zu datieren.
Auf dem modernen, den antiken Vorbildern nachempfundenen Deckel unserer Urne lagert eine halbaufgerichtete Frau, die die Verstorbene darstellen soll. Sie hält in ihrer rechten Hand einen Kranz.

Material / Technique ...

Rötlich-brauner Ton; Relief aus der Matrize geformt

Measurements ...

Höhe: 21,7 (maximal), Länge: 34,0 cm, Breite: 19,0-18,7 cm (Deckel: Höhe: 20,3 cm, Länge: 34,1 cm, Breite: 18,5 cm)

Literature ...

  • Bruer, Stephanie-Gerrit; u.a. (2006): Antiken in Stendal. Ruhpolding, Mainz und Stendal, S. 53-54 (dort weitere Lit.)

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Show a (probably) newer version of the object information

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 22.04.2017]