Kopfteil einer Statue (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)

Kopfteil einer Statue aus Buto/Kôm el-Farâ’în

Description ...

Das in Buto (heute Kôm el-Farâ’în) gefundene Kopfteil einer Statue zeigt einen Mann mit für Ägypten untypischer Bart- und Haartracht und einem Kranz. Es handelt sich um einen hohen Beamten oder einen Priester mit einem Blütenkranz, der ihn als Teilnehmer eines kultischen Festes ausweis. Es ist auf dem Rückenpfeiler (Rückseite) in altägyptischer Manier kahlköpfig, ohne Bart und mit traditionellem Gewand vor dem falkenköpfigen Gott Horus und der Göttin Sachmet (mit Löwenkopf) dargestellt wird. Diese Vermischung von griechischen und ägyptischen Elementen ist ein bemerkenswertes Zeugnis des kulturellen Austauschprozesses am Nil. Dieser Steinkopf gehört zu der Sammlung Ernst von Sieglins, die der gebürtige Stuttgarter dem württembergischen König Wilhelm II. schenkte.
[Nina Willburger]

Material / Technique ...

Schwarzer Basalt

Measurements ...

H. 19,5 cm, B. 16,5 cm

Created ...

... when:

Found ...

... where:

Relation to persons or bodies ...

Sucht Objekte zur Person Ernst von Sieglin (1848-1927)

Inventory number ...

[1.36]

Belongs to ...

Antikensammlung
Archäologische Sammlungen

Literature ...

  • Beck, Herbert (2005): Ägypten Griechenland Rom. Abwehr und Berührung. Ausstellungskatalog Städelsches Kunstinstitut und Städtische Galerie. Frankfurt/Tübingen, S. 596. ( KVK)
  • Laube, Ingrid (2012): Skulptur des Hellenismus und der Kaiserzeit aus Ägypten. Expedition Ernst von Sieglin; die Sammlungen in Dresden, Stuttgart und Tübingen. München, Kat. Nr. 52, S. 147-150.

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 20.10.2017]