museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Landesmuseum WürttembergKunstkammer der Herzöge von Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK grün 209]

Intaglio Merkur an einer Säule (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)

Intaglio Merkur an einer Säule

Description ...

Der hochovale Ringstein aus einem hell- und dunkelblauen Nicolo in einem Goldring gefasst und zeigt einen unbekleideten Merkur, der sich nach links an eine halbhohe Säule lehnt. Der Götterbote hat den linken Fuß zurückgenommen, stützt den rechten Ellbogen auf die Säule und stemmt die linke Hand in die Hüfte. In der rechten Hand hält er den nach unten weisenden Heroldstab, den caduceus. Die gute und routinierte Arbeit ist ausgewogen gestaltet. Die Figur ist dennoch ungenau proportioniert, die Beine sind auffällig lang, der Oberkörper hingegen recht kurz, was gegen eine antike Entstehung spricht. Das Motiv des an einer Säule ausruhenden Merkur ist jedoch bereits in der Antike bekannt und beliebt. Das Stück ist seit 1773 in verschiedenen Kunstkammerinventaren erwähnt.
[Marc Kähler]

Material / Technique ...

Nicolo, Gold

Measurements ...

(mit Fassung): H. 1,78 cm, B. 1,31 cm

Created ...

... when:

Was imaged ...

... who:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 20.10.2017]