museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Landesmuseum WürttembergKunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [1987-10 a]

Schattenriss des Carlsschülers Johann Heinrich Dannecker (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)

Getuschter Schattenriss des Carlsschülers Johann Heinrich Dannecker

Description ...

Die Silhouette zeigt Johann Heinrich Dannecker als Carlsschüler mit Zopfperücke, der 1771 in die Hohe Carlsschule aufgenommen und dort zum Bildhauer ausgebildet wurde. Gemeinsam mit einigen Freunden aus der Kunstabteilung schloss er sich dem poetischen Freundschaftszirkel um Friedrich Schiller (1759-1805) an. Nach der Überlieferung war Dannecker einer der vertrauten Freunde Schillers, denen er im Bopserwald eine Szene aus den noch nicht veröffentlichten "Räubern" vortrug. Dannecker wurde 1780 aus der Militärakademie entlassen und als Hofbildhauer angestellt. Nach einer Studienreise ernannte ihn Herzog Carl Eugen (reg. 1774-1793) zum Professor für Bildhauerei an der Hohen Carlsschule.
Das Objekt wird im Depot aufbewahrt.

Material / Technique ...

Tusche, Aquarellpapier mit bedruckten Passepartouts

Measurements ...

H. 15,7 cm, B. 12,6 cm

Created ...

... when: [about]

... where:

Literature ...

  • Rathgeb, Sabine, Schmidt, Annette und Fischer, Fritz (2005): Schiller in Stuttgart. Stuttgart, Katalog Nr. 52 c ( KVK)

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 20.10.2017]