museum-digitalbaden-württemberg

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Hardtmuseum / Musée de la Hardt DurmersheimVolksfrömmigkeit im Hardtmuseum [o. Inv.]

"Breverl" Andachtsbriefchen (Hardtmuseum / Musée de la Hardt Durmersheim CC BY-NC-SA)

Andachtsbriefchen "Breverl"

Description ...

Dieses Andachtsbriefchen, auch Brevern oder Breverl genannt, besteht aus einem ursprünglich mehrfach gefalteten bilderreichen Papier in dessen Zentrum eine kleine vergoldete und bemalte Madonnenfigur aus Pappmaché und ein kleines Holzkreuz angebracht sind.
Beim so genannten Breverl (von lat. "breve" für einen kurzen lateinischen Text) handelt es sich um eine Miniatur-Devotionalie, die hauptsächlich in Österreich und Süddeutschland Verbreitung fand. Ein Breverl besteht in der Regel aus einem oder mehreren klein zusammengefalteten Zetteln mit Gebeten, Bildern und Symbolen, die in kleinen Hüllen oder Etuis aufbewahrt wurden. Viele der Breverln wurden in Nonnenklöstern hergestellt, wo man sich ihrer Anfertigung mit großer Sorgfalt und Muße widmete. Breverln setzten sich aus einer kuriosen Sammlung von religiösen Texten und Zeichen zusammen, die in Form von Miniaturen wiedergegeben wurden.
Andachtsbriefchen wie dieses aus dem Hardtmuseum in Durmersheim bei Karlsruhe dienten einerseits der persönlichen Andacht beim Gebet, waren gleichzeitig aber auch in ihrer Funktion als eine Art Schutzamulette vor Unheil im Umlauf und stellten den Besitzer unter die besondere Fürsorge Gottes.

Material / Technique ...

Papier, Holz, Pappmaché vergoldet und bemalt

Measurements ...

Papier H 14,5 cm, B 11,5 cm (Papierbogen); H 4 cm, B 1,7 cm (Madonnenfigur)

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 07.06.2017]